Gaffen, melden … absahnen!

Genutzte Möglichkeiten

Von gesellschaftlicher Ausgrenzung können viele profitieren. Ob Politik, Wissenschaft oder freie Wirtschaft: Entlassungen schaffen Karrieremöglichkeiten, ausgeschaltete Konkurrenten steigern eigene Marktchancen, geraubtes Eigentum lässt sich neu verteilen.

All das geschieht. Und „Volksgenossen“ ziehen ihren Nutzen daraus – egal, ob überzeugte Nationalsozialisten oder Opportunisten.

Beispiel „Arisierung“

Anfangs boykottiert man Juden. Danach werden ganze gesellschaftliche Zonen „judenfrei“. Später müssen Juden ihre Berufe aufgeben, ihre Betriebe werden „arisiert“, gehen zu Spottpreisen an neue Besitzer. Schließlich werden die Juden, die nicht fliehen, „nach dem
Osten umgesiedelt“ – und systematisch ermordet.

Ihre Besitztümer werden öffentlich versteigert und gehen in „arische“ Hände.

Fragen über Fragen

Rückblickend bleiben viele Fragen:
Wie ist das nur möglich? Warum machen so viele mit, warum gibt es fast keinen Widerspruch? Ist es mehr als die Angst, selbst Opfer zu werden?

Menü