Einführung

Willkommen!
Sie befinden sich auf der Homepage des Historischen Lernorts Neulandhalle. Er wurde im Mai 2019 auf dem Gelände der 1936 errichteten Neulandhalle im Dieksanderkoog an der Südwestspitze Dithmarschens eröffnet.

Neulandhalle
Die „Neulandhalle“ galt als spektakulärer Bau in einem ebenso aufsehenerregenden Koog, dem „Adolf-Hitler-Koog“. Mit viel Propaganda feierten sich hier Nationalsozialisten für eine „friedliche Erweiterung deutschen Lebensraums“ und die Errichtung einer „Volksgemeinschaft im Kleinen“.
Diese Verheißungen erschienen damals attraktiv und erzeugten Zustimmung zur nationalsozialistischen Herrschaft. Mit ihnen untrennbar verbunden waren aber Kehrseiten und Fortsetzungen: nämlich Ausgrenzung, Gewalt und Krieg.

Historischer Lernort
Die nationalsozialistischen „Versprechen“ von Volksgemeinschaft und Lebensraum stehen hier im Mittelpunkt.
Die Geschichte von Koog und Gebäude, von Landgewinnung und Propaganda, von Zusammenhängen und Fortsetzungen, von Kehrseiten und Folgen wird auf dem Gelände zum Thema gemacht. Damit ist die Einrichtung ein Historischer Lernort, kein Heimatmuseum und auch keine NS-Gedenkstätte.
Die historische Ausstellung steht vollständig im Freien. Buchstaben der Worte dienen als Ausstellungsflächen. Vorder- und Rückseiten der Worte Leben / Gemeinschaft / Volk / und / Raum bilden einzelne Kapitel. An der Halle selbst finden sich Ergänzungen und Einblicke. Auch ohne den Zugang zur Halle selbst soll sich ein Besuch des Lernorts lohnen.

Digitaler Lernort
Hier, unter dem Menüpunkt DIGITALER LERNORT, finden Sie die komplette historische Ausstellung. Sie erscheint in einer für das Internet grafisch umgestalteten Version: alle Texte, Bilder und Töne – zum vertiefenden Nachlesen, zur Vorbereitung eines Besuchs oder zur völlig eigenständigen Nutzung.
Die Anordnung der Buchstaben und Worte folgt auch hier der Reihenfolge auf dem Gelände selbst.

Autorinnen und Autoren
Den Lernort entwickelt und umgesetzt hat eine Projektgruppe der Forschungsstelle für regionale Zeitgeschichte und Public History der Europa-Universität Flensburg. Unter der Leitung von Prof. Dr. Uwe Danker haben Doktoranden und Studierende ein geschichtsdidaktisch abgesichertes Konzept entworfen und anschließend gemeinsam mit dem Gestalter Uwe Franzen / Lüneburg (atelier hand-werk 2.0) umgesetzt.
Wir bieten Ihnen Informationen und Deutungen. Sie selbst werden sich ein Urteil bilden!

… und mehr
Der Verein „Volkshochschulen in Dithmarschen“ bietet Führungen an, die auch in der Halle stattfinden. Zudem ist eine rege Vortragstätigkeit geplant. Informationen finden sich unter den Menüpunkten BILDUNGSANGEBOTE und BESUCHERSERVICE.

Wir wünschen Ihnen eine kritische und nachdenkliche Beschäftigung mit dieser besonderen Geschichte.

Ihre frzph-Projektgruppe Neulandhalle

Literaturempfehlungen und -nachweise

Literaturempfehlungen zur Vertiefung

 

  1. Bajohr, Frank/ Wildt, Michael (Hg.): Volksgemeinschaft. Neue Forschungen zur Gesellschaft des Nationalsozialismus, Frankfurt a. M. 2009.
  2. Bohn, Robert/ Danker, Uwe/ Lehmann, Sebastian (Hg.): Reichskommissariat Ostland. Tatort und Erinnerungsprojekt, Paderborn 2012.
  3. Danker, Uwe/ Schwabe, Astrid: Schleswig-Holstein und der Nationalsozialismus, Neumünster 2005.
  4. Danker, Uwe: Volksgemeinschaft und Lebensraum. Die Neulandhalle als historischer Lernort, Neumünster 2014.
  5. Danker, Uwe/Schwabe, Astrid (Hg.): Die NS-Volksgemeinschaft. Zeitgenössische Verheißung, analytisches Konzept und ein Schlüssel zum historischen Lernen?, Göttingen 2017.
  6. Gietzelt, Martin/ Pfeil, Ulrich: Dithmarschen im Dritten Reich 1933-1945, in: Verein Dithmarscher Landeskunde (Hg.): Geschichte Dithmarschens, Heide 2000, S. 327-360.
  7. Jahn, Peter/ Wieler, Florian/ Ziemer, Daniel (Hg.): Der deutsche Krieg um »Lebensraum im Osten« 1939-1945. Ereignisse und Erinnerung, Berlin 2017.
  8. Trende, Frank: Neuland! war das Zauberwort. Neue Deiche in Hitlers Namen, Heide 2011.

 

Literaturnachweise der Ausstellung „Historischer Lernort Neulandhalle“

 

I. Nationalsozialismus (in Schleswig-Holstein)

Alsen, Raimo/ Königseder, Angelika (Hg.): Das KZ im Dorf. Geschichte und Nachgeschichte des Außenlagers Ladelund, Berlin 2017.

Bästlein, Klaus: Die Judenpogrome am 9./10. November 1938 in Schleswig-Holstein, in: Grenzfriedensbund (Hg.): Jüdisches Leben und die Novemberpogrome 1939 in Schleswig-Holstein, Flensburg 1988, S. 9-53.

Biel, Jens-Peter: Arbeit am Menschen. Arbeit am Boden. Arbeitsdienst in Schleswig-Holstein. Von der freiwilligen Jugendarbeitslagerbewegung zum Reichsarbeitsdienst 1920 bis 1945, Flensburg 2003.

Bohn, Robert/ Danker, Uwe (Hg.): »Standgericht an der inneren Front«. Das Sondergericht Altona/ Kiel 1932-1945, Hamburg 1998.

Danker, Uwe: Die Zerstörung der Weimarer Demokratie in Schleswig-Holstein, in: Wewer, Göttrik (Hg.): Demokratie in Schleswig-Holstein, Opladen 1998, S. 213-228.

Danker, Uwe: Der schleswig-holsteinische NSDAP-Gauleiter Hinrich Lohse: Überlegungen zu seiner Biografie, in: Pohl, Karl H./ Ruck, Michael: Regionen im Nationalsozialismus, Bielefeld 2003, S. 91-120.

Danker, Uwe/ Schwabe, Astrid: Schleswig-Holstein und der Nationalsozialismus, Neumünster 2005.

Dettmer, Frauke: »Sonderfahrt« nach Polen. Fotografien der Polenaktion in Rendsburg, in: Demokratische Geschichte. Jahrbuch für Schleswig-Holstein 29 (2018), S. 99-144.

Garbe, Detlef: Die nordfriesischen Außenkommandos des KZ Neuengamme. Geschichte und Gedenken, in: Grenzfriedenshefte 55 (2008) H. 3, S. 257-268.

Garbe, Detlef: Neuengamme im System der Konzentrationslager. Studien zur Ereignis- und Rezeptionsgeschichte, Berlin 2015.

Goldberg, Bettina: Abseits der Metropolen. Die jüdische Minderheit in Schleswig-Holstein, Neumünster 2011.

Heberle, Rudolf: Landbevölkerung und Nationalsozialismus. Soziologische Untersuchung der politischen Willensbildung in Schleswig-Holstein 1918-1932, Stuttgart 1963.

Hoffmann, Erich/ Wulf, Peter (Hg.): „Wir bauen das Reich.“ Aufstieg und erste Herrschaftsjahre des Nationalsozialismus in Schleswig-Holstein, Neumünster 1983.

Lehmann, Sebastian: Kreisleiter der NSDAP in Schleswig-Holstein. Lebensläufe und Herrschaftspraxis einer regionalen Machtelite, Bielefeld 2007.

Leppien, Jörn-Peter: „Das waren keine Menschen mehr…“, in: Grenzfriedenshefte 3 (1983), S. 143-185.

Leppien, Jörn-Peter: KZ Ladelund 1944. Dauerausstellung in der KZ-Gedenkstätte, Ladelund 1990.

Manitz, Bärbel/ Greifeld, Thomas A. (Hg.): KuNSt ohne Museum – Beiträge zur Kunst in Schleswig-Holstein 1933-1945, Heide 1993.

Ogan, Bernd/ Weiß, Wolfgang W. (Hg.): Faszination und Gewalt. Zur politischen Ästhetik des Nationalsozialismus, Nürnberg 1992.

Rietzler, Rudolf: „Kampf in der Nordmark“. Das Aufkommen des Nationalsozialismus in Schleswig-Holstein (1919-1928), Neumünster 1982.

Schulte, Rolf: Von trotzigen Germanen, grimmigen Ostlandreitern und der Familie Kallikak. Geschichtsunterricht in Schleswig-Holstein im Nationalsozialismus, in: Demokratische Geschichte. Jahrbuch für Schleswig-Holstein 5 (1990), S. 211-232.

Wrochem, Oliver von (Hg.): Das KZ Neuengamme und seine Außenlager. Geschichte, Nachgeschichte, Erinnerung, Bildung, Berlin 2010.

 

II. Regionalgeschichte Dithmarschens und des Kooges

Amenda, Lars: »Volk ohne Raum schafft Raum«. Rassenpolitik und Propaganda im nationalsozialistischen Landgewinnungsprojekt an der schleswig-holsteinischen Westküste, in: ISHZ 45 (2005), S. 4-31.

Andresen, Friedrich H.: Küstenschutz und Naturschutz im Wattenmeer, o.O. 1988.

Andresen, Hans-Günther: Heimatloser Regionalismus? Zur nordelbischen Architektur in der NS-Zeit – zwischen »hiesigem«Charakter und offiziellem Bauwillen, in: Manitz, Bärbel/ Greifeld, Thomas A. (Hg.): KuNSt ohne Museum – Beiträge zur Kunst in Schleswig-Holstein 1933-1945, Heide 1993, S. 151-254.

Biel, Jens-Peter: Der freiwillige Arbeitsdienst (FAD) der Weimarer Republik in Dithmarschen 1931 bis 1933. Jugend im Spannungsfeld von Politik und Pädagogik, in: Schleswig-Holstein: Kultur, Geschichte, Natur (2005) H. 1/2, S. 35-36.

Biel, Jens-Peter: Das Bauprojekt Adolf-Hitler-Koog und das Betätigungsfeld des NS-Arbeitsdienstes 1933 bis 1936, 2 Teile, in: Zeitschrift Dithmarschen 3 (2006), S. 81-92/ 2. (2007) S. 46-49.

Danker, Uwe: »Deutscher Lebensraum und Landgewinnung…«. Das 20. Jahrhundert als Höhepunkt und Ende der Eindeichungen an der Westküste, in: Danker, Uwe: Die Jahrhundert-Story, Bd. 3, Flensburg 1999, S. 88-107.

Danker, Uwe: Volksgemeinschaft und Lebensraum. Die Neulandhalle als historischer Lernort, Neumünster 2014.

Dithmarscher Landesmuseum (Hg.): Ganz Deutschland ist ein Koog. Dithmarschen und der Nationalsozialismus, Meldorf 2008.

Gietzelt, Martin/ Pfeil, Ulrich: Dithmarschen im Dritten Reich 1933-1945, in: Verein Dithmarscher Landeskunde (Hg.): Geschichte Dithmarschens, Heide 2000, S. 327-360.

Groth, Klaus: Der Aufbau des Adolf-Hitler-Kooges. Ein Beispiel nationalsozialistischen ländlichen Siedlungsbaus, in: Hoffmann, Erich/ Wulf, Peter (Hg.): »Wir bauen das Reich.«Aufstieg und erste Herrschaftsjahre des Nationalsozialismus in Schleswig-Holstein, Neumünster 1983, S. 309-331.

Hansen, Nils: Der Adolf-Hitler-Koog. Landgewinnung im Dienste der Propaganda, in: Fleischhauer, Carsten/ Turkowski, Guntram (Hg.): Schleswig-Holsteinische Erinnerungsorte, Heide 2006, S.78-83.

Hendinger, Helmtraut: Küstenlandgewinnung, Gefährdung und Sicherung, in: Grube, Frank/ Richter, Gerhard (Hg.): Die deutsche Küste, Frankfurt am Main 1993, S. 50-89.

Jakubowksi-Tiessen, Manfred: “Trutz, Blanker Hans“. Der Kampf gegen die Nordsee, in: Lundt, Bea (Hg.): Nordlichter. Geschichtsbewußtsein und Geschichtsmythen nördlich der Elbe, Köln u.a. 2004, S. 67-84.

Karstens, Uwe: Der Fall »Grantz«. Innere Kämpfe in der dithmarschischen NSDAP 1929/30, in: ZSHG 112 (1987), S. 215-233.

Kramer, Johann/ Rohde, Hans: Historischer Küstenschutz, Stuttgart 1992.

Landesamt für den Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer (Hg.): Chronik des Nationalparks 1985-2000, Tönning 2000.

Landesamt für den Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer (Hg.): 20 Jahre Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer, Tönning 2005.

Prügel, Heinrich: Landgewinnung und Köge in Schleswig-Holstein I. Landgewinnung aus dem Wattenmeer, Hamburg 1964.

Prügel, Heinrich: Landgewinnung und Köge in Schleswig-Holstein III. Marsch im Schutz der Deiche, Hamburg 1966.

Schübeler, Horst: Landwirtschaft in Schleswig-Holstein, Jarplund-Weding 1999.

Schwede, Thomas Claus: Der Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog, Berlin 1959.

Smit, Jan Gerrit: Neubildung deutschen Bauerntums. Innere Kolonisation im Dritten Reich. Fallstudien aus Schleswig-Holstein, Kassel 1983.

Stadelmann, Robert: Meer-Deiche-Land. Küstenschutz und Landgewinnung an der deutschen Nordseeküste, Neumünster 1981.

Stock, Martin/ Zucchi, Herbert/ Bergmann, Hans-Heiner: Watt. Lebensraum zwischen Land und Meer, Heide 1995.

Stock, Martin/ Wilhelmsen, Ute: Weltnaturerbe Wattenmeer, Neumünster 2009.

Thomsen, Johann Wilhelm: Landleben in der Weimarer Republik, Heide 1989.

Trende, Frank: Neuland! war das Zauberwort. Neue Deiche in Hitlers Namen, Heide 2011.

Weigand, Karl: Küstenschutz, Landgewinnung und Landerhaltung an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste, in: Deutschland – Porträt einer Nation. Schleswig-Holstein Hamburg Niedersachsen Bremen, Bd. 6, Gütersloh 1986, S. 69-79.


III. Forschungen zur „NS-Volkgemeinschaft“

Bajohr, Frank/ Wildt, Michael (Hg.): Volksgemeinschaft. Neue Forschungen zur Gesellschaft des Nationalsozialismus, Frankfurt a. M. 2009.

Brunner, Markus (Hg.): Volksgemeinschaft, Täterschaft und Antisemitismus. Beiträge zur psychoanalytischen Sozialpsychologie des Nationalsozialismus und seiner Nachwirkungen, Gießen 2011.

Dahm, Volker/ Feiber, Albert A./ Mehringer, Hartmut/ Möller, Horst (Hg.): Die tödliche Utopie. Bilder, Texte, Dokumente, Daten zum Dritten Reich, Berlin 2010.

Danker, Uwe/Schwabe, Astrid (Hg.): Die NS-Volksgemeinschaft. Zeitgenössische Verheißung, analytisches Konzept und ein Schlüssel zum historischen Lernen?, Göttingen 2017.

Dokumentationszentrum Prora, Stiftung Neue Kultur (Hg.): Das „Paradies“ der „Volksgemeinschaft“. Das KDF-Seebad in Prora und die deutsche „Volksgemeinschaft“, Berlin 2008.

Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände (Hg.): Faszination und Gewalt. Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände Nürnberg, Nürnberg 2008.

Erpel, Simone (Hg.): Hitler und die Deutschen. Volksgemeinschaft und Verbrechen, Bonn 2010.

Gelderblom, Bernhard: Die Reichserntedankfeste auf dem Bückeberg 1933-1937, Hameln 1998.

Hermand, Jost: Der alte Traum vom neuen Reich. Völkische Utopien und Nationalsozialismus, Weinheim 1995.

Leicht, Johannes: Biopolitik, Germanisierung und Kolonisation. Alldeutsche Ordnungsutopien einer ethnisch homogenen „Volksgemeinschaft“, in: Jahrbuch für Antisemitismusforschung 19 (2010), S. 151-177.

Luhmann, Niklas: Inklusion und Exklusion, in: Luhmann, Niklas: Soziologische Aufklärung 6. Die Soziologie und der Mensch, 3. Aufl., Wiesbaden 2008, S. 226-251.

Peukert, Detlev: Volksgenossen und Gemeinschaftsfremde. Anpassung, Ausmerze und Aufbegehren unter dem Nationalsozialismus, Köln 1982.

Reichel, Peter: Der schöne Schein des Dritten Reiches. Faszination und Gewalt des Faschismus, München 1991.

Schmiechen-Ackermann, Detlef (Hg.): »Volksgemeinschaft«. Mythos, wirkungsmächtige soziale Verheißung oder soziale Realität im »Dritten Reich«?, Paderborn 2012.

Sösemann, Bernd (Hg.): Der Nationalsozialismus und die deutsche Gesellschaft. Einführung und Überblick, Darmstadt 2002.

Thamer, Hans-Ulrich: Verführung und Gewalt. Deutschland 1933-1945, Berlin 1986.

Thamer, Hans-Ulrich/ Erpel, Simone (Hg.): Hitler und die Deutschen. Volksgemeinschaft und Verbrechen, Dresden 2010.

Wehler, Hans-Ulrich: Deutsche Gesellschaftsgeschichte. Bd. 4, Vom Beginn des Ersten Weltkriegs bis zur Gründung der beiden deutschen Staaten 1914-1949, München 2003.

 

IV. Studien zur „NS-Lebensraumgewinnung“ und zum „NS-Lebensraumkrieg“

Bästlein, Klaus: Völkermord und koloniale Träumerei. Das »Reichskommissariat Ostland«unter schleswig-holsteinischer Verwaltung, in: Gottwaldt, Alfred/ Kampe, Norbert/ Klein, Peter (Hg.): NS-Gewaltherrschaft. Beiträge zur historischen Forschung und juristischen Aufarbeitung, Berlin 2005, S. 217-246.

Benz, Wolfgang/ Kwiet, Konrad/ Matthäus, Jürgen (Hg.): Einsatz im »Reichskommissariat Ostland«. Dokumente zum Völkermord im Baltikum und in Weißrussland 1941-1944, Berlin 1998.

Corni, Gustavo; Gies, Horst: Blut und Boden. Rassenideologie und Agrarpolitik im Staat Hitlers, Idstein 1994.

Danker, Uwe: Die »Zivilverwaltung«des Reichskommissariats Ostland und der Holocaust: Wahrnehmung, Rolle und „Verarbeitung“, in: Gaunt, David/ Levine, Paul A./ Palosuo, Laura (eds): Collaboration and Resistance During the Holocaust. Belarus, Estonia, Latvia, Lithuania, Bern 2004, S. 45-76.

Graml, Hermann: Rassismus und Lebensraum. Völkermord im Zweiten Weltkrieg, in: Bracher, Karl-Dietrich/ Funke, Manfred/ Jacobsen, Hans-Adolf (Hg.): Deutschland 1933-1945. Neue Studien zur nationalsozialistischen Herrschaft, Bonn 1993, S. 440-451.

Heim, Susanne: Autarkie und Ostexpansion. Pflanzenzucht und Agrarforschung im Nationalsozialismus, Göttingen 2002.

Heinemann, Isabel: »Rasse, Siedlung, deutsches Blut«. Das Rasse- und Siedlungshauptamt der SS und die rassenpolitische Neuordnung Europas, Göttingen 2003.

Jansen, Christian/Weckbecker, Arno: Der »Volksdeutsche Selbstschutz« in Polen 1939/40, München 1992.

Jahn, Peter/ Wieler, Florian/ Ziemer, Daniel (Hg.): Der deutsche Krieg um »Lebensraum im Osten« 1939-1945. Ereignisse und Erinnerung, Berlin 2017.

Jureit, Ulrike: Das Ordnen von Räumen. Territorium und Lebensraum im 19. Und 20. Jahrhundert, Hamburg 2012.

Kossel, Elmar: Hermann Henselmann und die Moderne. Eine Studie zur Modernerezeption in der Architektur der DDR, Königstein im Taunus 2013.

Bohn, Robert/ Danker, Uwe/ Lehmann, Sebastian (Hg.): Reichskommissariat Ostland. Tatort und Erinnerungsprojekt, Paderborn 2012.

Mai, Uwe: „Rasse und Raum“. Agrarpolitik, Sozial- und Raumplanung im NS-Staat, Paderborn 2002.

Mosse, George L.: Ein Volk. Ein Reich. Ein Führer. Die völkischen Ursprünge des Nationalsozialismus, Königstein 1979.

Pinwinkler, Alexander: Historische Bevölkerungsforschungen. Deutschland und Österreich im 20. Jahrhundert, Göttingen 2014.

Süß, Dietmar/ Süß, Winfried: “Volksgemeinschaft” und Vernichtungskrieg. Gesellschaft im nationalsozialistischen Deutschland, in: Süß, Dietmar/ Süß, Winfried (Hg.): Das dritte Reich. Eine Einführung, München 2008.

 

V. NS-Nachgeschichte (in Schleswig-Holstein)

Danker, Uwe: NS-Opfer und Täter – Versorgung mit zweierlei Maß. Lina Heydrich und Dr. Norbert L. mit Rentenangelegenheiten vor Gericht, in: Demokratische Geschichte. Jahrbuch für Schleswig-Holstein 10 (1996), S. 277-306.

Danker, Uwe: Der gescheiterte Versuch, die Legende der »sauberen«Zivilverwaltung zu entzaubern. Staatsanwaltliche Komplexermittlungen zum Holocaust im »Reichskommissariat Ostland«bis 1971, in: Bohn, Robert (Hg.): Die deutsche Herrschaft in den »germanischen«Ländern 1940-1945, Stuttgart 1997, S. 159-185.

Danker, Uwe: Die drei Leben des Hinrich Lohse, in: Demokratische Geschichte. Jahrbuch für Schleswig-Holstein 11 (1998), S. 105-114.

Danker, Uwe: Vergangenheits»bewältigung« im frühen Schleswig-Holstein, in: Landeszentrale für politische Bildung (Hg.): Die Anfangsjahre des Landes Schleswig-Holstein, Kiel 1998, S. 26-43.

Danker, Uwe: »Die Täter bildeten ein Kartell des Schweigens.« Die unglaubliche Affäre Heyde/Sawade 1959, in: Danker, Uwe: Die Jahrhundert-Story, Bd. 3, Flensburg 1999, S. 168-187.

Frei, Norbert: 1945 und wir. Das Dritte Reich im Bewußtsein der Deutschen, München 2005.

Godau-Schüttke, Klaus-Detlev: Die Heyde/ Sawade-Affäre. Wie Juristen und Mediziner den NS-Euthanasieprofessor Heyde nach 1945 deckten und straflos blieben, Baden-Baden 1998.

Jürgensen, Kurt: Die Gründung des Landes Schleswig-Holstein nach dem Zweiten Weltkrieg. Aufbau der demokratischen Ordnung während der britischen Besatzungszeit 1945-1949, Neumünster 1998.

Kasten, Bernd: »Das Ansehen des Landes Schleswig-Holstein«. Die Regierung von Hassel im Umgang mit Problemen der nationalsozialistischen Vergangenheit, in: ZSHG 118 (1993), S. 267-284.

Marti, Philipp: Der Fall Reinefarth. Eine biografische Studie zum öffentlichen und juristischen Umgang mit der NS-Vergangenheit, Neumünster 2014.

Scharffenberg, Heiko: Sieg der Sparsamkeit. Die Wiedergutmachung nationalsozialistischen Unrechts in Schleswig-Holstein, Bielefeld 2004.

 

VI. Zeitgenössische Quellen

Brodersen, Richard: Planung und bauliche Gestaltung bei der Besiedlung des Adolf-Hitler-Kooges, in: Zentralblatt der Bauverwaltung 55 (1935) H. 39, S. 772-776.

Brodersen, Richard: Die Neulandhalle im Adolf-Hitler-Koog, in: Zentralblatt der Bauverwaltung 56 (1936), S. 1432-1433.

Brodersen, Richard: Grundsätzliches über Baugestaltung und Baukultur in Schleswig-Holstein, in: Schleswig-Holsteinisches Jahrbuch 1942/43, S. 78.

Christiansen, Ingeborg: Der Adolf-Hitler-Koog, um 1938.

Freie Arbeitsgemeinschaft der Deichverbände an der schleswig-holsteinischen Westküste (Hg.): Die Landgewinnung und ihre wirtschaftl. Bedeutung für Küstenschutz Siedlung u. Arbeitsbeschaffung an der schleswig-holsteinischen Westküste. Denkschrift der freien Arbeitsgemeinschaft der Deichverbände an der schleswig-holsteinischen Westküste, Husum 1931.

Frenssen, Gustav: Jörn Uhl, Berlin 1913.

Frotscher, E. [Emil]: Ostland kehrt nach Europa zurück. Notizen von einer Reise des Reichskommissars Hinrich Lohse durch Litauen und Weissruthenien, Riga 1941

Gross, Th./Günther, G.: Heimgekehrtes Bauerntum, in: Deutsche Agrarpolitik 1 (1942/43) Heft 4, S. 118-122.

Hinrichs, Wilhelm: Nordsee-Deiche, Küstenschutz und Landgewinnung, Husum 1931.

Hitler, Adolf: Mein Kampf. Eine kritische Edition, hg. v. Christian Hartmann u.a. für das Institut für Zeitgeschichte München – Berlin, München 2016.

Jensen, Herbert: Der Adolf Hitler-Koog, in: Nordelbingen. Beiträge zur Heimatforschung in Schleswig-Holstein, Hamburg und Lübeck 13 (1937), S. 1-25.

Lendvai-Dircksen, Erna: Das deutsche Volksgesicht. Schleswig-Holstein, Bayreuth 1940.

Lorenzen, Johann: Der Adolf Hitler-Koog, in: Zentralblatt der Bauernverwaltung vereinigt mit der Zeitschrift für Bauernwesen, 55 (1935), Heft 39, Berlin 1935. S. 761-772.

Martens, Johannes: Die volkswirtschaftliche Bedeutung der Landgewinnungs-Arbeiten in Schleswig-Holstein, Dresden 1935.

Oberpräsident der Provinz Schleswig-Holstein (Hg.): Denkschrift zur Einweihung des Adolf Hitler-Kooges im Kreise Süder-Dithmarschen in der Provinz Schleswig-Holstein, Kiel 1935.

Oberpräsident der Provinz Schleswig-Holstein (Hg.): Eine Fahrt zu den Landgewinnungsarbeiten an der schleswig-holsteinischen Westküste, Kiel 1936.

Oberpräsident der Provinz Schleswig-Holstein (Hg.): Neuland am Meer, Kiel 1936.

Oberpräsident der Provinz Schleswig-Holstein (Hg.): »Trutz blanke Hans«, Kiel 1937.

Prinz, Ernst: Die Hausbauten im Adolf-Hitler-Koog, in: Beilage zur Marner Zeitung, 18. Oktober 1935 und in: Kieler Neueste Nachrichten (2. Blatt), 4. September 1935.

Rasmussen, Christian: Landgewinnung für die bäuerliche Siedlung in Schleswig-Holstein, Stuttgart 1938.

Reichsorganisationsleiter der NSDAP (Hg.), Der Schulungsbrief 5 (1938) 10 Folge.

Reichsorganisationsleiter der NSDAP (Hg.), Der Schulungsbrief 5 (1938) 11 Folge.

Rosenberg, Alfred: Der Mythus des 20. Jahrhunderts. Eine Wertung der seelisch-geistigen Gestaltenkämpfe unserer Zeit, Berlin 1935.

SS-Abschnitt 20 (Hg.): Schleswig-Holstein und seine SS, Kiel 1936.

Stock, Wilhelm: Chronik der Gemeinde Friedrichskoog. Meerland am Gestade der Nordsee, Friedrichskoog 1979.

Stock, Wilhelm: Heimatbuch Dieksanderkoog 1935-1960, Friedrichskoog 1979.

Stolze, Reinhold: Die Neulandhalle im Adolf Hitler-Koog, in: Nordelbingen. Beiträge zur Heimatforschung in Schleswig-Holstein, Hamburg und Lübeck 12 (1936), S. 1-34.

Der Volks-Brockhaus. Deutsches Sach- und Sprachwörterbuch für Schule und Haus. A-Z, 8. Auflage, Leipzig 1939.

Volquardsen, J. Volkert: Die Besiedlung des Dieksanderkooges, Kreis Süderdithmarschen, Schleswig-Holstein. 1935-1960, Berlin/ Bonn 1960.

Wüst, Georg (Hg.): Werdendes Land am Meer. Landerhaltung und Landgewinnung an der Nordseeküste, Berlin 1937.

 

VII. Ausstellungsgestaltung und Vermittlungsarbeit

Adler, Barbara/den Brok, Barbara: Die perfekte Ausstellung. Ein Praxisleitfaden zum Projektmanagement von Ausstellungen, Bielefeld 2012.

Danker, Uwe: Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus. Gesammelte Unterrichtsbeispiele 1997 bis 2005, Kiel 2005.

Danker, Uwe/ Schwabe, Astrid: Filme erzählen Geschichte. Schleswig-Holstein im 20. Jahrhundert, Neumünster 2010.

Danker, Uwe/ Ruge, Claudia: Die Neulandhalle. Machbarkeitsstudie zur Neunutzung als Historischer Lernort Neulandhalle 2012, Malente 2012.

Dawid, Evelyn/Schlesinger, Robert (Hg.): Texte in Museen und Ausstellungen. Ein Praxisleitfaden, 2. Aufl., Bielefeld 2012.

Hartung, Olaf (Hg.): Museum und Geschichtskultur. Ästhetik – Politik – Wissenschaft (Tagung im November 2004 in Kiel und Schleswig), Bielefeld 2006.

Mayer, Ulrich: Historische Orte als Lernorte, in: Mayer, Ulrich/ Pandel, Hans-Jürgen/ Schneider, Gerhard (Hg.): Handbuch Methoden im Geschichtsunterricht. Schwalbach/Ts. 2004, S. 389-407.

Pohl, Karl Heinrich: Wann ist ein Museum »historisch korrekt«? »Offenes Geschichtsbild«, Kontroversität, Multiperspektivität und »Überwältigungsverbot«als Grundprinzipien musealer Geschichtspräsentation, in: Hartung, Olaf (Hg.): Museum und Geschichtskultur. Ästhetik – Politik – Wissenschaft, Bielefeld 2006, S. 272-286.

Sauer, Michael: Historisches Lernen in Ausstellungen. Kompetenzen im Umgang mit Geschichte als Ziel und Voraussetzung, in: Popp, Susanne/ Schönemann, Bernd (Hg.): Historische Kompetenzen und Museen, Idstein 2009, S. 81-93.

Schneider, Wolf: Deutsch für Profis. Wege zum gutem Stil, München 2001.

Treinen, Heiner: Was sucht der Besucher im Museum. Museumsmediale Aspekte des Museumswesens, in: Fliedl, Gottfried (Hg.): Museum als soziales Gedächtnis? Kritische Beiträge zu Museumswissenschaft und Museumspädagogik, Klagenfurt 1988, S. 24-41.

DIREKT ZUR AUSSTELLUNG
Menü