Keine Kirche im Koog?

Von Kirchenplanung

Eigentlich gehört in den Koog eine Kirche. In der Planskizze von 1935 ist sie auch vorgesehen. Danach verschwindet sie. Stattdessen wird auf dem „Franzosensand“, der einzigen Erhöhung im Gelände, die Neulandhalle erbaut. Das Kirchenland wird anders verwendet.

…zum Hallengrundstein

Die Neulandhalle, vom Architekten Richard Brodersen entworfen, scheint von Anfang an kein gewöhnliches Bauwerk zu werden. Adolf Hitler selbst legt am 29. August 1935 den Grundstein. Aufmarschierte Formationen und Glockenklang begleiten den weihevollen Akt. Die Grundsteinurkunde wird verlesen.
In ihr heißt es unter anderem:

„Im ersten neuen Koog, den das dritte Reich schuf, soll diese Halle ein Denkmal sein für das erfolgreiche Ringen um Neuland aus dem Meer und um Neuland des Wissens und der politischen Erkenntnis.“

Entsteht hier eine Ersatzkirche?

Menü